Comedy-Star Gayle Tufts stellte im Private Palace Grand Hotel Binz ihr neues Buch „American Woman – How I lost my Heimat und found my Zuhause“ bei einer kulinarischen Lesung vor. Sie begann, das Werk im Fünf-Sterne-Haus zu schreiben – und auch die letzten Kapitel verfasste sie im Luxus-Strand-Hotel direkt an der Ostsee.

Ostseebad Binz – Für Comedy-Star Gayle Tufts ist es immer wieder ein ganz besonderes Erlebnis, die Insel Rügen zu besuchen. „Die Insel Rügen ist das beste Anti-Depressiva“, sagte die in Berlin lebende US-Amerikanerin bei ihrer kulinarischen Buchlesung im Private Palace Grand Hotel Binz. „Seit ich Anfang der 1990er Jahr zum ersten Mal auf Rügen war, wusste ich, dass ich in Berlin leben kann, denn ich hatte meinen Rückzugsort gefunden – meine Insel Rügen.“

Seither zieht es die Wortakrobatin, die für die perfekte Mischung aus deutscher und englischer Sprache steht, auf Deutschlands Sonneninsel Nummer eins. „Im Grand Hotel Binz habe ich begonnen, mein neues Buch ‚American Woman – How I lost my Heimat und found my Zuhause‘ zu schreiben – und ich habe das Werk auch hier beendet“, berichtete Gayle Tufts den 40 Zuschauern bei der Buchvorstellung, die sie mit zwei Gesangseinlagen garnierte.

Das Urteil der Besucher des kulinarischen Literaturabends war einhellig: Gayle Tufts ist es in ihrem Buch gelungen, ernste Themen in Deutschland und den USA auf ihre ganz eigene Weise mit Humor zu kommentieren – einfach großartig. Mit tosendem Applaus bedankten sich die Zuschauer bei Gayle Tufts.

Große Kochkunst präsentierten an diesem Abend zudem Grand-Hotel-Binz-Küchenmeister Heiko Philipp und dessen Team: Nach dem Salat von Rucola mit Parmesan-Reggiano, Sonnenblumenkernen und geschmorten Kirschtomaten reichte der Meister-Koch eine Ananas-Pfeffercreme-Suppe. Als Hauptgang gab es Rinderrücken schonend gegart mit Pilzgemüse und Kartoffelgratin. Den krönenden Abschluss bildet eine Cocos-Mango-Creme.

)Birger Hundt, Direktor des Private Palace Grand Hotel Binz, zog ein sehr zufriedenes Fazit: „Die Resonanzen der Gäste waren durchweg positiv – das ist das schönste Kompliment für unser gesamtes Team.“

Schreibe einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Beitragskommentare

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere