Die privat geführten Hotels auf der Insel Rügen spendierten dem Tanzstudio Gursch in Bielefeld einen Luxus-Urlaub, der auf einer Tombola anlässlich des Welttanztages für den guten Zweck versteigert wurde.

Ostseebad Binz – Die Private Palace Hotels auf der Ostseeinsel Rügen haben erneut den RTL-Spendenmarathon „Stiftung RTL – Wir helfen Kindern e.V.“ unterstützt. Anlässlich des Welttanztages stifteten die Luxushotels dem Tanzstudio Gursch in Bielefeld einen Urlaub im Ostseebad Binz.

„Soziale Verantwortung steht in unserer Firmenphilosophie ganz weit oben – wir sind ein Familien-Unternehmen und wissen ganz genau, wie wichtig es ist, Kinder zu unterstützen und zu fördern“, sagt Generaldirektorin Birte Löhr. Zur privat geführten Hotelgruppe der Private Palace Hotels & Resorts gehören auf der Insel Rügen das Grand Hotel Binz, die Rugard & Arkona Strandhotels, die Arkona Strandresidenzen sowie das Bel-Air-Hotel in Glowe – allesamt Luxus-Häuser in direkter Strandlage.

Das Tanzstudio Gursch in Bielefeld gehört zu den deutschlandweit rund 800 Tanzschulen des Allgemeinen Deutschen Tanzlehrerverbandes (ADTV). Einmal im Jahr organisieren diese den „Welttanztag“, an dem jede Tanzschule um Spenden für den RTL-Spendenmarathon wirbt.

Wie schon in den vergangenen Jahren bereitete das Tanzstudio Gursch eine riesige Tombola vor – mit rund 1800 Sachpreisen. Insgesamt konnten 5.314,70 Euro eingenommen werden – die höchste Spendensumme aller Tanzschulen in ganz Deutschland. „Das ist ein tolles Ergebnis – wir freuen uns, zu diesem Erfolg beigetragen zu haben“, erklärte Birte Löhr.

Wenn auch Sie Ostsee-Urlaub auf der Insel Rügen genießen möchten, finden Sie auf den Internetseiten der Private Palace Hotels die passenden Arrangements – und zwar zu jeder Jahreszeit.

www.grandhotelbinz.com

www.rugard-strandhotel.de

www.arkona-strandhotel.de

www.arkona-strandresidenzen.de

www.bel-air-hotels.de

Menü schließen

+++Aktuelles zur Corona-Krise+++

Schweren Herzens wird mit sofortiger Wirkung das Grand Hotel Binz vorbeugend und bis auf Weiteres geschlossen.

Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat am 15. März 2020 entschieden, den Zugang für Touristen auf die Insel Rügen zu untersagen.

Diese Vorsichtsmaßnahme dient zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Coronavirus, um so jedes Gesundheitsrisiko für Mitarbeiter und Gäste zu minimieren.

Vieles ist ungewiss in diesen Tagen und dennoch blicken wir zuversichtlich in die Zukunft. Wir vertrauen darauf, dass die Lage sich entspannt und Sie bald wieder in Rügens Natur und in unserem Grand Hotel Binz zur Ruhe und Erholung kommen.

Bleiben Sie gesund!

Ihre Generaldirektorin Birte Löhr und das Grand Hotel Binz Team

X