[Grand Hotel Binz] Hintergrund Startseite Button

Grand Hotel Binz, Hotel Arkona Dr. Hutter e.K.



DeutschEnglishSvensk
Neuigkeiten des Grand Hotel Binz

„Wir wollen die Nummer eins auf der Insel Rügen sein“

Das Private Palace Grand Hotel Binz feiert dieses Jahr sein 10-jähriges Bestehen. Zuletzt erhielt das Luxus-Hotel im Ostseebad Binz auf der Insel Rügen erneut das Prädikat „Fünf Sterne“. Im Interview blicken Direktor Markus Wölflik (45) und Rezeptionsleiter Birger Hundt (30) auf das Erreichte zurück und schauen auf zukünftige Herausforderungen.

 

Herr Wölflik, Sie leiten seit viereinhalb Jahren das Private Palace Grand Hotel Binz. Welche Veränderungen im Tourismus haben Sie auf der Insel Rügen und speziell in Binz festgestellt?

 

Markus Wölflik: „Die Insel Rügen wird bei Urlaubern immer beliebter. Das zeigen die Buchungen – und zwar zu jeder Jahreszeit. Immer mehr Menschen möchten Ihren Urlaub auf Rügen verbringen. In den vergangenen Jahren haben zudem vermehrt ausländische Touristen das Ostseebad Binz für sich entdeckt – das sind vor allem Skandinavier, Schweizer und Niederländer. Ich finde es toll, dass die Insel immer internationaler wird. Und ich denke, dieser Trend wird sich in den kommenden Jahren fortsetzen.“

 

Herr Hundt, was bedeutet dieser Trend für Ihr Hotel?

 

Birger Hundt: Die Wünsche der Urlauber werden immer individueller. Für uns heißt das – auch unser Service muss immer individueller werden. Ich denke, wir sind auf einem sehr guten Weg, diese Herausforderungen weiterhin zu meistern. Wir bieten bereits spezielle Familien- und Wellness-Arrangements an, die sehr gut von unseren Gästen angenommen werden. Zudem sind Hunde bei uns willkommen. Es sind alles einzelne Puzzleteile, die perfekt zueinander passen müssen, um Begeisterung bei unseren Gästen zu entfachen. Wir bieten zu jeder Jahreszeit ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.“

 

Ihr Haus hat sich in den vergangenen Jahren auf Ayurveda-Kuren und Ayurveda-Anwendungen spezialisiert. Ist das auch ein Trend, der weiter anhalten wird?

 

Markus Wölflik: Ein ganz klares „Ja“. Unsere Gäste buchen immer öfter Ayurveda-Kuren. Seit einigen Monaten arbeitet in Dr. Bhati ein zweiter indischer Facharzt in unserem Haus. Dies ermöglicht uns, unser Ayurveda-Angebot auszuweiten. Bisher hatten wir nur die klassische Panchakarma-Kur im Angebot. Diese ist der wichtigste Bestandteil der ayurvedischen Medizin. Diese Kur strebt die Reinigung und Entschlackung, Gewichtsregulierung sowie die Balance der Dosha-Lebensenergien an. Seit diesem Jahr gibt es in unserem Haus zudem die Rasayana-Kur - die ayurvedische Verjüngungstherapie, die ayurvedische Stress-off-Kur sowie die Yoga-Kur. Ayurveda ist eine ganzheitliche Heilkunst-Philosophie. Die Ernährung spielt eine ganz entscheidende Rolle – deshalb ist unser Küchenmeister Heiko Philipp ein ausgebildeter Ayurveda-Koch. Ganz klar: Wir leben Ayurveda im Private Palace Grand Hotel Binz.“

Hoteldirektor Markus Wölflik mit der Urkunde zur 5-Sterne Rezertifizierung.Rezeptionsleiter Birger Hundt.Private Palace Grand Hotel Binz mit malerischem Vorgarten.

Das klingt nach perfektem Service für den Wellness-Urlaub in Binz. Wie wichtig ist Ihnen der Service-Gedanke?

 

Birger Hundt: In den vergangenen vier Jahren sind wir als Team sehr eng zusammengewachsen. Die Mitarbeiter haben sich stets weitergebildet und weiterentwickelt – immer unter der Maxime unseres Hauses ‚Herzlichkeit‘. Die Serviceorientierung steht bei uns immer an erster Stelle, die positiven Reaktionen und Zusprüche unserer Gäste bestärken uns, diesen eingeschlagenen Weg weiter zu bestreiten. Service ist in meinen Augen der zentrale Punkt, der durch nichts zu ersetzen ist.

 

Worin liegt das Geheimnis für den Erfolg des Private Palace Grand Hotels?

 

Markus Wölflik: Wir haben kaum Fluktuation in unserem Personal. Das bringt viele Vorteile – für die Gäste und unser Haus. Zum einen treffen unsere Gäste auf bekannte Gesichter, es sind teilweise über die Jahre Freundschaften entstanden. Zum anderen müssen wir nicht immer wieder neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einarbeiten. Die Automatismen greifen, ohne jedoch in Betriebsblindheit zu verfallen. Eines ist mir noch ganz wichtig: Jeder, der will, kann bei uns im Haus Verantwortung übernehmen. Ich stehe den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen zur Seite. Immer.

 

Schauen wir noch in die Zukunft: Welche Visionen haben Sie für das Private Palace Grand Hotel Binz – welche Ziele streben Sie in den kommenden zehn Jahren an?

 

Markus Wölflik: Wir wollen unseren erfolgreichen Weg, den wir zusammen mit unserem Management-Unternehmen ‚Private Palace Hotels & Resorts‘ gehen, weiter fortsetzen: Das heißt für mich, dass unsere Gäste weiterhin den perfekten Urlaub in Binz auf der Insel Rügen genießen und wir unser Betriebsergebnis weiter steigern. Oder anders gesagt: Wir wollen die Nummer eins in Binz und auf der Insel Rügen sein.